Sie sind hier:  Home > Ferienort Kalamaki

Ferienort Kalamaki

Kalamaki - Kalamaki Beach

Kalamaki ist ein kleines Dorf am Eingang der Messara Ebene an der gr├Â├čten Bucht der S├╝dk├╝ste von Zentralkreta zwischen Agia Galini und Matala. Das flimmernde blaue Wasser der Lybischen See und das ganzj├Ąhrig gute Wetter mit ├╝ber 320 Sonnentagen machen Kalamaki zu einem idealen Ferienort.

Der Ort liegt in einer reizvollen, urw├╝chsigen Landschaft unmittelbar an einem kilometerlangen Sandstrand mit schroffen Felsplatten, so gro├č, dass man sich frei f├╝hlt. Auch die Nudisten finden einen Platz hinter den Felsen, sicher vor indiskreten Blicken.

Die Natur in der Umgebung ist eine besondere Attraktion. W├Ąhrend der Winter- und Fr├╝hlingsmonate bereiten kurze Exkursionen zu den bedeutenden minoischen Pl├Ątzen wie Festos und Agia Triada angenehme ├â┼ôberraschungen
durch die immer wechselnden Farben und einer F├╝lle kretischer Blumen und besonderer Gebirgspflanzen.

Kalamaki ist besonders f├╝r Individualreisende geeignet, die Interesse am pers├Ânlichen Kontakt mit den dort lebenden Menschen und ihrer Tradition und Kultur haben. Hier, in den kleinen Tavernen in der unmittelbaren Umgebung der ruhigen Strandpromenade erf├Ąhrt man Gastfreundschaft und W├Ąrme.

Die griechische und kretische K├╝che mit ihren wiederentdeckten Spezialit├Ąten stellt einen guten Kontrast zwischen Kalamaki und den vom Massentourismus ├╝berlaufenen Orten dar.

Falls Sie sich zum Fr├╝hst├╝ck, Mittag-oder Abendessen selbst versorgen wollen, gibt es gut sortierte Gesch├Ąfte, die sie nicht nur mit lokalen Produkten versorgen. Jedes Zimmer oder Apartment ist mit einer Kochgelegenheit und K├╝hlschrank ausgestattet.

Kalamaki kann ├╝ber eine gut ausgebaute Stra├če erreicht werden, die im Ort endet. Der Ort ist frei von Durchgangsverkehr und ist ideal f├╝r Familien mit kleinen Kindern.
Um die Caretta-Caretta Schildkr├Âten zu sch├╝tzen, die ihre Eier in den warmen Sand legen, wird der Strand von Greenpeace und der biologischen Station von Kreta betreut.

 

Design: M.Winterle | Realisierung: D.Winterle | Powered by CMSimple_XH